Innovatives Rasensystem beim FC St. Gallen – „grün-weiße Liebe!“

Innovatives Rasensystem beim FC St. Gallen – „grün-weiße Liebe!“

„Grünes Rase, wissi Linie – jedes Feld treit üse Farb!“ so singen die Fans vor jedem Heimspiel. Und dieser Rasen ist seit der Sommerpause etwas Einzigartiges. Als erster Profi-Verein in der Schweiz hat der FC St. Gallen seine Heimat, den kybunpark mit dem faserverstärkten Rasensystem FiberElastic ausgestattet.

Der kybunpark ist ein Projekt der Superlative und feiert 2018 bereits sein 10-jähriges Jubiläum. In Kombination mit einem Einkaufszentrum, einem Einrichtungshaus, vielen Restaurants und einem Freizeitcenter setzt es seit jeher Maßstäbe im modernen Stadionbau. Diese Vorreiterrolle zeigt das Stadion nun auch mit seinem Herzstück, dem Stadionrasen!  Am 29. Mai 2017 startete der FC St. Gallen ein weiteres Projekt für die Zukunft. Die Umbauarbeiten zum innovativen Hybridrasen System FiberElastic haben begonnen und wurden zwei Wochen später, kurz vor dem Konzert von Andreas Gabalier abgeschlossen. Anschließend wurde der Platz eingesät, ehe 7 Wochen später das erste Heimspiel gegen den FC Sion stattfinden konnte.

Der Entscheidungsprozess hat dabei alle Beteiligten gefordert. Die Stadionleitung, das Greenkeeping und natürlich den Sport. Letzten endlich lagen die Argumente aber auf der Hand. „Die wesentlichen Kriterien waren die höhere Nutzbarkeit sowie die konstante Qualität des Rasens.“ erläutert Pascal Signer als Leiter des Stadionbetriebs.
Ebenso Im Greenkeeping um Leiter Ivan Bonderer wurden die hohen Erwartungen bereits erfüllt. „Das System verspricht deutlich höhere Stabilität und Ebenflächigkeit. Nach den Einheiten gibt es keine tiefen Verletzungen bzw. Divots mehr. Mit einfacher Gabelarbeit ist der Rasen im Anschluss leicht wiederherzustellen. Und auch Generell haben wir in der täglichen Pflege keine wesentlichen Änderungen. Sie ist eher sogar geringer!“

Mit dem Einbau von FiberElastic reiht sich der FC St. Gallen zu Profi Vereinen der deutschen Bundesliga wie zum Beispiel Borussia Mönchengladbach, FC Ingolstadt oder 1.FC Heidenheim ein, die seit Jahren sehr gute Erfahrungen mit dieser Technologie haben.

Dieses verstärkte Rasensystem der Firma EuroSportsTurf verbindet auf einzige Art und Weise hohe Stabilität und Belastbarkeit mit maximaler Performance für Spiel und Spieler. Bei FiberElastic werden wurzelartige Fasern und elastische Additive dank neuester Mischtechnologie homogen in eine DIN 18035/4 Rasentragschicht eingemischt. Der Sportler spielt auf 100% Naturrasen, spürt aber die Elastizität, Scherfestigkeit und Ebenflächigkeit deutlich.

Der Trainer Giorgio Contini und die Spieler sind von den ersten Trainingseinheiten und Spielen begeistert. „Der Platz ist belastbarer, härter, man rutscht als Spieler nicht so schnell aus und der Ball läuft schneller und besser als auf einem „normalen“ Rasen. Bedingt durch die Belastbarkeit haben wir nun auch vermehrt die Möglichkeit, im Stadion zu trainieren. Das kann sich dann mittel- und langfristig sicherlich als Vorteil erweisen.“

Die Zukunft kann kommen! Der Kybunpark ist somit bereit für die Champions League und packende Spiele des FC St. Gallen.

Von |2018-02-19T14:41:49+00:0024. März 2018|Fußball|Kommentare deaktiviert für Innovatives Rasensystem beim FC St. Gallen – „grün-weiße Liebe!“